Manchmal ist die Zeit gekommen um sich zu verabschieden.
Ich habe zwei mal in Folge das Headset Speedlink Medusa NX gehabt, jeweils mehr als 5 Jahre.
Das Headset war fast täglich im Einsatz, teils über Stunden.
Das Kabel wurde immerzu bewegt und hat langsam aber sicher sein Ende gefunden. Bei manchen Bewegungen war bereits ein „Knirschen“ zu hören, nicht dramatisch, aber auf Dauer doch nervig.
Vor wenigen Monaten habe ich, um meiner Stimme etwas mehr Kraft zu verleihen, zumindest schon mal das Mikrofon vom Headset in Teilzeit-Rente geschickt und mir ein Auna MIC-900B USB Kondensator Mikrofon zugelegt.
Die Reaktionen waren deutlich: „Als wenn du neben mir stehst“ oder „Absolut reale Stimme, ohne Störgeräusche“. Der Hintergrund wird fast vollständig ausgeblendet.

Auch wenn ein Surround-Headset einen guten und besonders interessanten Klang hat, so fehlt es doch den meisten viel an Ton und Klarheit.
Also: gelesen, recherchiert und noch mehr gelesen.
Ja, da gibt es viel zu lesen.
Und viele gegenseitige Stimmen, Verfechter verschiedener Meinungen und noch mehr zu lesen!

Also: bevor ich mir ein „virtuelles“ Surround-Headset kaufe, setze ich auf Stereo mit einer hohen Frequenz-Abdeckung.

Nun kam die Suche!
Und schon wieder lesen, lesen und vergleichen.
Es stand schon vorher fest: es wird kabelgebunden sein, weil Funk immer eine Verzögerung hat, wenn auch minimal… wenn aber Ton und Bild nicht stimmen, dann werde ich verrückt.

Ich bin dann irgendwann bei Sennheiser und Bose gelandet.
Allein die Auswahl dort war schon riesig.
Dann fiel meine Auswahl auf das Sennheiser GSP 600 gefallen.
Lieferzeit: 4-8 Wochen, weil die Produktion offenbar gerade erst anläuft, schließlich ist es erst seit Mitte Januar 2018 auf dem Markt.
Die Lieferung erfolgte bereits 2 Wochen nach der Bestellung. Respekt!

Sofort angeschlossen, aber erstmal am Handy (Samsung Galaxy S8+).. wow.. das läuft, und wie!
Der Sound schon am Handy war kristallklar.
Also schnell den PC einschalten und anschließen.
Wow, Geräusche kommen durch das Over-Ear-Design kaum von Aussen rein, dafür können die Ohren sich voll auf den Sound konzentrieren und genießen.
Bässe sind deutlich und kräftig, ohne ein Verzerren in der Frequenz.
Höhen sind klar und deutlich.
Höhen und Bässe/Tiefen stören sich nicht gegenseitig, so dass der Klang klar und kräftig bleibt.

Das Mikrofon vom Headset nimmt den Ton genau so auf, wie er ist.. aber Umgebungsgeräusche werden deutlich stärker aufgenommen als von einem Kondensator-Mikrofon.

Auch langes Tragen auf dem Kopf ist sehr angenehm.
Nichts drückt. Dafür sorgen die verschiedenen Einstellmöglichkeiten.
Sowohl im Umfang von Ohr bis Ohr, als auch die Form des Kopfes sind für das Headset kein Problem. Beide Variablen können super eingestellt werden.

Fazit nach zwei Tagen:
Preislich liegt das Headset im unteren Bereich von professionellen Studio-Kopfhörern, muss sich da aber nicht verstecken.
Für Gaming, Video und Musik absolut genial.

Der Kauf ist für mich keine Fehlentscheidung.