Heute habe ich dann endlich den Wind-, Sonnen und Sichtschutz ausgetauscht.
Dieser ist nun ein paar Zentimeter schmaler als die vorherige, ebenfalls selbstgebauten Ausführung.

Das Problem sind halt 11,2m Länge.
Ein guter Sichtschutz kostet dann schnell mal 30€ und mehr.

Hier ein paar Bilder und Anregungen.

Als Werkzeug habe ich „Amerikanische STIMPSON®-Zackenösen und Schlagwerkzeug“ verwendet, welches u.a. auch von Segelmachern verwendet wird.
IMG_20140712_124540[1] IMG_20140712_124510[1]

Als Tuch habe ich weißes MasAcril von Sauleda S.A. verwendet, weil dies hochqualitatives Acryl ist, welches u.a. für Sprayhoods, Markisen, Segelkleider oder allgemein langlebige Tuche notwendig ist.

Um das MasAcril stabil zwischen den Streben der Balkonumrandung zu befestigen, habe ich Patent-Zeisinge in der Ausführung YACHT aus sehr guter weißer Gummileine mit 4mmØ, geknotet, korrosions- und farbsicher, verwendet,
IMG_20140712_125524[1]
Diese sorgen zuverlässig für eine konstante Spannung und falls mal ein Windstoß in das Tuch raucht, dieser sanft abgefangen wird und die Geräuschentwicklung minimal ist.

Damit sich die Wärme aber nicht komplett sammeln kann, habe ich unten einen Spalt gelassen.
Das Ergebnis kann sich sehen lassen:
wpid-wp-1405161094624.jpeg

 

Gleich wird dann noch die 5*3m Deutschlandfahne meine Bruders mit Ösen ausgestattet :-)